Archiv der Kategorie: Kummer wegen der Sprache

Tag 175 – Dulce Maria’s Tochter

Eine Mail aus Brasilien kommt an. An Michel. Von seiner Verwandtschaft. Leider auf Portugiesisch. Michel schickt ihn mir zum Übersetzen, weil er weiß, dass ich gut am  Portugiesisch-Lernen bin. Der Text liegt dann vor mir. Fühle mich, als hätte ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ausschau nach Verwandten, Kummer wegen der Sprache, Land und Leute | Hinterlasse einen Kommentar

Tag 165 – wichtige Sätze auf Portugiesisch

Mit Schwung in den neuen Tag hinein! Packe gleich um kurz vor 6 und schon vor der Arbeit meine Brasilianisch-Sachen aus, will ja doch noch mehr lernen als das „Oi“ („Hallo“). Mache eine Liste, welche Ausdrücke in Brasilien vorteilhaft sein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ärger mit meiner Frau, Kummer wegen der Sprache | Hinterlasse einen Kommentar

Tag 150 – Der Grund, warum Brasilien in die EU aufgenommen werden sollte.

Heute wurde ein erster Kommentar abgegeben, über den ich mich sehr gefreut habe (in der Rubrik „Ziel unserer Reise“) . Habe dort gleich geantwortet. Das wird ja richtig Arbeit hier. Pffft. Nochmal zum brasilianischen Portugiesisch, zur Sprache, die ich am … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ärger mit meiner Frau, Kummer wegen der Sprache | Hinterlasse einen Kommentar

Tag 148 – Es hat sich viel getan

Bin wieder da. Es hat sich viel getan in der Zwischenzeit. Ich versuche mal zusammenzufassen: 1. Meine Frau ist noch sauerererer geworden als ohnehin schon. 2. Tickets haben wir jetzt mehr als wir brauchen. Sogar für Spiele, wo wir gar … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ärger mit meiner Frau, Kampf um die Tickets, Kummer wegen der Sprache | Hinterlasse einen Kommentar

Tag 35 – In Brasilien sprechen die komplett anders

Ich fasse mir ein Herz und rufe in der Wohnung an, die wir gebucht haben. „Bitte …? Bitte was …? Können Sie etwa kein Deutsch …? Französisch vielleicht? Englisch? Alles Nein?“ Au Mann. Mit Portugiesisch hab ich jetzt aber echt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Der Anfang, Kummer wegen der Sprache, Unterkunfts-Chaos | Hinterlasse einen Kommentar