Tag 56 – Krisensitzung

Ich muss zu einer Krisensitzung einladen – meine Frau will plötzlich mit. Sie meint, es sei doch ein schönes Geburtstagsgeschenk für sie (sie hat am 2. Februar).

Michel, Norbert und Herrmann schauen auch etwas ratlos.

Dann haben wir die Lösung: Mit eindringlichen Hinweisen auf die hohen Mordraten kriegen wir sie von ihrem Plan wieder ab.

Pffftt. Nochmal gut gegangen. Fast wäre das ganze Projekt noch zum Scheitern verurteilt gewesen.

Auf den Schreck trinken wir schnell einen Schnaps, und zwar einen „Doktor“ – 1/3 Pernod und 2/3 Fernet Branca. Das Mischungsverhältnis kann auch umgekehrt sein, wir wussten es nach dem 5. Doktor nicht mehr so genau. Es könnte auch eine Mischung aus Ricard und Ouzo gewesen sein. Es könnte sogar sein, dass wir gar keinen Doktor getrunken haben. Sondern was anderes. Es war jedenfalls ein Schnaps. Kann aber auch was anderes gewesen sein. Und 5? So sicher sind wir uns da heute auch nicht mehr.

War aber auch egal.

Wir hatten einen Grund zu feiern.

 

Dieser Beitrag wurde unter Ärger mit meiner Frau veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.