Tag 165 – wichtige Sätze auf Portugiesisch

Mit Schwung in den neuen Tag hinein! Packe gleich um kurz vor 6 und schon vor der Arbeit meine Brasilianisch-Sachen aus, will ja doch noch mehr lernen als das „Oi“ („Hallo“). Mache eine Liste, welche Ausdrücke in Brasilien vorteilhaft sein könnten, wenn wir dort unterwegs sind.

Als erstes steht da:

„Sou treinador de golfinhos.“ – „Ich bin ein Delphin-Trainer.“ Damit machen wir uns erstmal interessant.

„O teu sotaque e muito atraente … O que e que achas do meu?“ – „Dein Akzent ist sehr anziehend … Wie gefällt Dir meiner?“ Die haben in Brasilien alle irgendeinen Akzent, abhängig von der Gegend. Wie bei uns eben, im Saarland. Der gemeinsame Akzent verbündet uns erstmal.

„Importarias de dar uma vista ao meu material por um bocado?“ – „Würde es Dir was ausmachen, für einen Moment auf mein Zeug aufzupassen?“ Denke, das schafft erstmal Vertrauen.

„Muito obrigado … E muito amável e giro.“ – „Danke … Du bist sehr nett und richtig hübsch.“ Das sage ich dann, wenn das Zeug nach unserer Rückkehr noch da sein sollte.

„Importaste tirar uma foto nossa?“ – „Würde es Dir was ausmachen, ein Foto von uns zu machen?“ Zur Erinnerung kann das nix schaden. Meine Frau soll sehen, dass ich tatsächlich in Brasilien war.

„Agora deixa-me tirar-te uma foto!“ – „Nun lass mich eines von Dir machen!“ Meine Frau soll aber nicht alles sehen.

„Eras modelo antes nao eras?“ – „Du hast doch bestimmt schon mal gemodelt, oder?“ Das kann man in Brasilien ruhig sagen, ohne genau hinzugucken. Die sind dort alle Models.

„Sou instructor de ski.“ – „Ich bin Skilehrer.“ Damit kann ich die in Brasilien bestimmt beeindrucken! Lässt sich auch gut merken.

Alternativ könnte ich auch sagen: „Estas seguro comigo … no neu pais sou salva-vidas.“ – „Mit mir bist Du hier sicher … In meinem Land bin ich ein Lebensretter.“

„Nunca tive uma namorada do teu pais.“ – „Ich habe noch nie eine Freundin aus deinem Land gehabt.“ Das stimmt!

„Estas aqui para conhecer um homem simpático ou sirvo eu?“ – „Bist Du hier, um einen netten Typen zu treffen, oder reiche ich auch?“ Man sollte sich selbst stets richtig einschätzen und immer authentisch bleiben.

„Ok, agora estou pronto. Beija-me.“ – „Ok, ich bin jetzt bereit, küss mich.“ Das darf ich auf gar keinen Fall sagen, das bringt sicher Ärger mit meiner Frau.

Muss das streichen und stattdessen sagen: „Sou gay.“ – „Ich bin homosexuell.“ Damit bin ich auf der sicheren Seite.

So langsam macht mir Portugiesisch-Lernen Spaß.

So, jetzt aber schnell auf die Arbeit. Die meinen sonst immer, ich sei die Mittagsschicht.

Dieser Beitrag wurde unter Ärger mit meiner Frau, Kummer wegen der Sprache veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.