Tag 195 – Erste Eindrücke

Erste erkennbare Tendenz: Norbert schnarcht nicht. Er schläft nur eben etwas laut. Michel schläft wie ein Murmeltier. Immer, wenn er im Flugzeug wach geworden ist, hat er sich einfach eine neue Schlaftablette eingeworfen. Unglaublich.

Am Flughafen wurden wir nicht wie vereinbart abgeholt. Geht ja gut los! 1 Stunde später war aber alles klar.

Dann kommen wir in unserer Wohnung. 13. Stock in Fortaleza. Unter Sicherheitsaspekten kommt uns das nicht ganz geheuer vor. Beschließen daher, dass es sicherer ist, stets alle Wertgegenstände und Bargeld alles bei uns zu haben. Wir schätzen das Risiko, dass in die Wohnung eingebrochen wird, größer ein als dass wir überfallen werden.

Ansonsten ist die Wohnung cool: direkt gegenüber der Fanmeile am Strand.

Stechmücken gibt es komischerweise, aber zum Glück nicht. Die würden es nur bis zum siebten Stockwerk packen, nicht aber bis zum 13. Stockwerk hoch. Sind eben ein bisschen schwach auf der Brust, die Stechmücken in Brasilien.

An der Fanmeile kommt plötzlich eine junge Frau im FIFA-Dress auf uns losgestürmt und überreicht uns freudestrahlend ein paar Flyer mit Bonbons dabei. Wir bedanken uns artig und freuen uns. Erst bei genauerem hinsehen haben wir dann erkannt, dass wir gerade eine Doppelpackung mit acht Kondomen erhalten haben. In Fortaleza wird eben nicht nur Fußball gespielt, sondern es ist wohl auch DIE Partystadt Brasiliens, wie uns gesagt worden ist.

1. Abend: bereits alle guten Vorsätze sind über Bord geworfen: immer zu viert zusammen bleiben. Keinen Salat essen (wegen möglicherweise verunreinigtem Wasser). Keinen Caipirinha trinken. Früh ins Bett gehen, damit man morgens fit ist. Aber egal.

Dieser Beitrag wurde unter Land und Leute veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Tag 195 – Erste Eindrücke

  1. El Boscho sagt:

    Hallo Osvaldo,
    Gottlob, Ihr lebt. Habe mich gerade persönlich und live im Ersten davon überzeugen können. Ohne Zweifel gab es niemand im Stadion, der die Nationalhymne inbrünstiger gesungen hat. Ganz sicher: das war der entscheidende Punkt! Beim nächsten Spiel geht aber noch mehr. Einfach ein paar Caipi mehr trinken. Todsichere Methode. Aber das weißt Du ja.
    Und: Finger weg vom Salat!
    Bite the night……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.